Über mich

Der Werdegang von Marco Bruhn Heilpraktiker und Physiotherapeut in München Höhenkirchen Siegertsbrunn.

Ich habe im Jahre 1973 das Licht der Erde erblickt und lebe seitdem in Höhenkirchen-Siegertsbrunn.

Koch und Ernährungsberater

Dort besuchte ich die Volksschule und im Anschluss erlernte ich die Ausbildung als Koch. Ergänzt wurde diese durch eine Weiterbildung in der Vollwertküche und in Ayurvedischer Kochkunst.

Seit meinem 21. Lebensjahr habe ich mich intensiv mit der Ernährung auseinandergesetzt da es eine sehr elementare Säule für die ganzheitliche Gesundheit des Menschen ist.
Dazu zählte die Lektüre von Fachbüchern über:

Vollwerternährung, Ayurvedaernährung, 5 Elemente Ernährung aus der (TCM), Rohkost, Sonnenkost, Bircher-Benner-Ernährung, Dr. Bruker Ernährung und die verschiedenen vegetarischen Ernährungsformen, Säure-Basenernährung, Milde Ableitungsdiät, Ernährung nach Dr. Waerlend, Heilfasten nach Dr. Buchinger und nach Dr. F.X. Mayr, Ernährung nach Hildegard von Bingen, Saftfasten, Glyxdiät, Metabolic Diät, Montiaque Methode, Sporternährung mit viel Eiweisspulver, Eiweissspeicherkrankheit nach Prof. Dr. med. Lothar Wendt, Die Schleimfreie Heilkost nach Arnold Ehret und von Dr. John Harvey Kellogg.

Nach Probieren verschiedener Ernährungsformen setze ich selbst seit 2010 die gesunde, vollwertig vegane Ernährung um. Diese zeigte die größten Heilwirkungen und Erfolge für mich. Sie ist eine Vitalstoffernährung, die auch die Basis für die Vitalstofftherapie ist, die ich anbiete. 

Mein Wissen habe ich in der Ausbildung zum ganzheitlich geprüften Ernährungsberater erfolgreich zertifiziert.

Ich habe in einer Pfelgedienst Helferausbildung beim Johanniter Orden die Krankenpflege in ihren Grundzügen erlernt. Dazu habe ich auch ein Praktikum im Kinderkrankenhaus in Schwabing gemacht.

Ayurvedamedizin

Da ich schon seit meinem 21. Lebensjahr (1994) selber Yoga praktiziere, hat mich die Ayurvedamedizin sehr interessiert. Das Grundlagenstudium in Ayurvedamedizin hat mir eine fundierte Ausbildung in diesem Bereich geboten.

Da ich an spirituellen Dingen sehr interessiert bin, habe ich auch sehr viel meditiert um zu mir selbst zu finden, was mein wahrer innerer Kern ist und was mich ausmacht. Darum meditiere ich regelmäßig weiterhin.

Ich habe dann die Ausbildungen Reiki Grad 1- 3 (Reikimeister) absolviert und bin nun eingeweihter Reiki-Meister.

Da ich mich immer sehr in der Tiefe und im Detail mit Dingen beschäftige, habe ich mir noch weitere energetische Konzepte und Methoden angeeignet, die ich während meiner Behandlungen einfließen lasse (Pranaheilung, Farbenergie, Engelkräfte, Chakrentherapie, Bachblüten, Aromaöle, Healing Code, Merkabar, Ho’onoponopono, Quantenheilung, Kristalltherapie und Musiktherapie durch Klangschalen und Didgeridoo).

Dann traf ich auf das Qi-Gong das ich als Freies Qi-Gong, Kranich Qi-Gong und 5 Elemente Qi Gong weiter in Kursen vertiefte.

Masseur

Langsam erkannte ich wo meine Richtung in meinem beruflichen Wege hingeht und das war der Therapeut.

Deshalb habe ich dann die Ausbildung:

mit Zertifikat erfolgreich absolviert.

Während meiner Ausbildung habe ich viele Techniken wie:

    • Bewegungstherapie im Wasser
    • Kneippgüsse
    • Wickeltherapie
    • Bädertherapie

gelernt.

Um noch perfekter in der Behandlung mit Ödempatienten zu sein, habe ich die Ausbildung der Manuellen Lymphdrainage (Komplexe physikalische Entstauungstherapie) nach Prof. Dr. med Földi mit einem Zertifikat erfolgreich absolviert. Die Acidose Selbstmassage nach Rosemarie Holzer nutze ich als Bereicherung in meinen manuellen Lymphdraingebehandlungen.

Bei Diether Dorn im Allgäu persönlich  habe ich die zertifizierte Ausbildung zur Dornmethode erlernt. Es folgte die Ausbildung zur Fußreflexzonentherapie nach Dr. Fitzgerald sowie ein Kurs zur Triggerpointtherapie bei Erkrankungen und Verletzungen des Muskuloskeletalen Systems bei Priv. Doz. Dr. Christian Müller im Uniklinikum München Großhadern.

Physiotherapeut

Ich habe dann die Ausbildung:

mit Zertifikat erfolgreich absolviert

um die nächste Säule nach Kneipp, die Bewegungstherapie zu vertiefen. In diesem Rahmen habe ich viele weitere Therapien und Techniken erlernt, die ich in meine Behandlungen einfließen lasse wie:

  • Manuelle Therapie
  • Mc Kenzie
  • Evjenth/ Kaltenborn
  • Cyriax
  • Bewegungslehre
  • Trainingstherapie
  • FBL
  • Sportherapie
  • Physiotherapie nach Bobath
  • Allgemeine Physiotherapie
  • PNF
  • Atemtherapie
  • Schlingentisch
  • Funktionsanalyse
  • Entspannung
  • Skoliose Therapie nach Lehnert- Schroth

Die Grundausbildung „Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener mit neurologischen Erkrankungen – das BOBATH- Konzept“hat meine Ausbildung zum Physiotherpeuten vervollständigt. Damit kann ich Patienten mit neurologischen Erkrankungen zielführend behandeln. Für Patienten mit Parkinson Syndrom habe ich einen separaten Kurs besucht.

Da ich ein noch fundierteres Wissen in der Manuellen Therapie wollte, habe ich die Ausbildung zur Manuellen Therapie absolviert, die zur Osteopathie (Parietale Osteopathie) gehört. Dann habe ich die Ausbildung mit 2 Kursteilen über die Techniken und die Behandlung in der Craniosacralen Therapie nach Dr. med. Upledger – ebenfalls Teilbereich der Ostheopathie – mit zwei Zertifikaten absolviert. Diesen Teil vertiefe ich derzeit noch bis Dezember 2019, um dann die komplette Osteopathie Ausbildung zu absolvieren und 2020 mit 1350 Unterrichtsstunden abzuschließen.

Ergänzend dazu habe ich mich auch mit der Kiefergelenksentspannung und mit den Grundzügen aus Touch for health auseinandergesetzt und behandeln lassen.

Heilpraktiker

Nun steuerte ich die 

an, um mein schulmedizinisches Wissen zu vertiefen und um freier behandeln zu können, damit ich mein breites Fachwissen auch umsetzen konnte. Im Anschluss an die Heilpraktikerausbildung habe ich die Ausbildung Biochemie nach Dr. med. Schüssler gelernt und mit einem Zertifikat erfolgreich bestanden.

Um in die Säure-Basen-Therapie richtig tief einzusteigen habe ich auch die Bücher über das System der Grundregulation nach Pischinger, Peter Jentschura, Dr. med. Michael Worlitschek: Säure Basentherapie, Prof. Dr. med.Friedrich Sander und die PRAL Liste studiert.

Ich habe mich sehr intensiv mit der Schwermetallausleitung durch Fachbücher und durch Fachvorträge fortgebildet (Dr. med. Joachim Mutter Amalgam, Dr. med.Dietrich Klinghard, Hp Joachim Heiduschka und Phönix Entgiftungstherapie).

Zur Bachblütentherapie nach Julian Barnard habe ich eine Online Fortbildung und Fachbücher (Dr. med. Götz Blome, Mechthild Scheffer, Dietmar Krämer und Dr. med. Edward Bach) gelesen. Zusätzlich habe ich auch mich mit den weiteren Blütentherapien (Kalifornische, Australische und Deutsche Blütenmitteln) auseinandergesetzt. Ergänzend dazu kamen die Aurasoma- und Aromatherapie

Traditionelle Chinesische Medizin

Ich habe mich dann für die

entschieden, die ich dann erfolgreich mit einem Zertifikat absolviert habe. Aus der TCM wende ich außerdem Guasha (Schabemethode), Schröpfen, 5- Elemente Ernährung, Moxibustion (Abbrennen einer Beifußziggare) , Tuinamassage und Shaolin Qi Gong an. Ich habe die Ausbildung als Shaolin Qi Gong Übungsleiter und Kursleiter mit zwei Zertifikaten bei einem Shaolin Mönch (Shi Xinggui) in der Nähe von Salzburg absolviert. Ich empfinde es als sehr kraftvoll und harmonisierend. Das Qi Gong und Tai Chi wird in der TCM als Bewegungstherapie täglich angewendet weil es sehr effektiv ist.

Vertiefung Physiotherapie

Um meine fachliche Qualifikation als Heilpraktiker und Physiotherapeut zu verbessern, habe ich noch Ausbildungen in:

  • Chiropraktik
  • Neuraltherapie
  • Breuss-Massage
  • Metamorphose

mit Zertifikaten erfolgreich absolviert.

Ich habe mich auch durch intensive Beschäftigung mit dem Körper in die Faszientherapie eingearbeitet. Fachkongresse und einen Videolehrgang zum Myofaszialen Release nach Art Riggs sowie die FAZER by ARTZT vitality® Therapie Ausbildung bei Dr. Robert Schleip gelernt, wo ich dann auch mit Geräten und mit der Hand, in der Tiefe die verklebten Faszien lösen lernte.

Ich liebe es mit Menschen zu arbeiten und sie wenn möglich in der Tiefe an der Ursache zu behandeln und zu heilen. Das kann sehr fest sein wenn ich an den Faszien und dem Bewegungsapparat arbeite je nach Verklebung der Faszien. Dies entscheide ich aber intuitiv je nach Befundergebnis und bespreche es mit Ihnen.

Im Bereich der Vitalstofftherapie habe ich die folgenden Zertifikate abgeschlossen:

  • lizensierter Vitamin D3 Berater I.V.D.
  • geprüfter Vitalstofftherapeut mit orthomolekularer Medizin
  • Omega 3 Fettsäure – Berater von Norsan

Ostheopathie und Ausblick

Um an den inneren Organen direkt die Verklebungen und Dysfunktionen zu lösen und behandeln zu können dient mir die Ausbildung Viszerale Osteopathie.

Nun absolviere ich aktuell den Rest der Osteopathie Ausbildung mit 1350 Unterrichtsstunden, damit ich den kompletten Körper behandeln kann. Derzeit lerne ich den 3. Teil der Craniosacralen Osteopathie bis Dezember 2019. Danach noch einen Teil der Parietalen Osteopathie damit ich dann alle 3 Teile der Osteopathie gelernt habe.

Um das Wissen und die Fertigkeiten im Yoga zu vertiefen, habe ich vor im Anschluss an die Osteopathie Ausbildung, die Ausbildung in Yogatherapie zu absolvieren da ich das Yoga auch an meinen Patienten anwende.

Um auch noch mehr Fertigkeiten im Trainieren des Körpers zu haben, will ich vielleicht die Ausbildung zum Zertifizierten Kettlebellistruktor bei Dr. Sukopp noch besuchen.

Ich habe mich auch 2 Jahre lang intensiv mit Feldenkrais behandeln lassen und damit auseinandergesetzt und deshalb lasse ich während meiner Behandlungen auch Elemente daraus einfließen.

Grundsatz und persönliche Interessen

Trotz der vielen Kurse und Fachbücher beschäftige ich mich immer mit der Vertiefung der Behandlung an den Patienten, um die bestmögliche Behandlung anbieten zu können. Denn die Lösungen sind so vielfältig und vielschichtig wie die Personen selbst und deren Symptome und Ursachen.

Ich liebe klassische Musik und habe auch aus diesem Grunde das Klavierspielen gelernt.

Ein weiteres Hobby ist Bergsteigen und Klettern, sowie Städtetouren um die Heimat besser kennenzulernen.